Mittwoch, 18. Januar 2017

Bali Tag 4 - Der Abschied von Müllbergen mit rosarotem Licht

Von Entspannung am Pool und Dreck in der Stadt

Unser letzter Tag in Bali war angebrochen und weil wir nun in Denpasar waren - weit entfernt von jeglichen Sehenswürdigkeiten - gönnten wir uns erneut einen Tag Entspannung. Aber dafür ist Bali ja bekannt: Erholung!


Art Museum

Masken im Museum
Alte Schilde der Indonesier
Der einzige Programmpunkt war das Art Museum, welches gleich neben unserem Hotel (bzw. zum Hotel dazugehörend) liegt. Leider war dort keine lokale Kunst im Sinne von Gemälden, Kunsthandwerk und so - stattdessen war altes Handwerkzeug, kleine Götterstatuen (leider sehr schlecht beschriftet) und Masken ausgestellt. Auch sehr interessant, aber für mich leider ein bisschen zu wenig Hintergrundinformation.
Müll im Flussbett 
Danach unternahmen wir einen kleinen Spaziergang die Straße entlang. Leider gibt es hier - wie schon sehr oft in Bali - keinen Gehsteig. Darum drehten wir gleich wieder um. Damit ihr aber auch einmal die hässlichen Seiten der Insel seht, habe ich ein bisschen den Müll für euch fotografiert. Unsere Unterkunft ist glücklicherweise sehr sauber und entspannend! (Pool!)
Leider sieht man den Müll auf den Bildern nicht so gut - in Wirklichkeit ist es schlimmer...
Müll in einem anderen Flussbett


Eine halbe Stunde bevor wir zum Flughafen mussten, schenkte uns Bali als Abschiedsgeschenk einen wunderschönen Regenbogen, während des Sonnenuntergangs. Damit endete der Urlaub, der so holprig begann, mit einer wunderschönen Atmosphäre auf unserer Terrasse.
Traumhafte Aussicht - traumhafte Stimmung
Nächster Stopp: Brisbane!


Und zum Abschluss

Wenn Du gerne liest (und das tust Du, denn sonst wärst Du nicht so weit gekommen), besuch doch auch meine Website viola.semper.at - dort tauchen in nächster Zeit bestimmt ein paar von Bali inspirierte Texte auf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen